Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz


Die Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz ist gesetzlich vorgeschrieben. Sie ist daher ein notwendiger Check für Unternehmen. 

 

Warum müssen Sie das tun? Was steckt dahinter?

 

Arbeit ist etwas, das die meisten von uns sehr gerne tun. Kennen Sie das von sich selbst? Arbeiten kann sehr anregend sein und bestätigend wirken. Das erleben wir positiv. Andererseits können Arbeitsbedingungen aber auch belasten, uns beeinträchtigen und krank machen.

 

Die Idee hinter diesem gesetzlichen Auftrag ist, die Arbeitsbedingungen in Unternehmen zu erheben.  

 

Zusätzlich zu den schon bisher überprüften körperlichen Gefährdungen werden nun auch mögliche psychische Gefährdungen erhoben.

 

Wenn Sie wollen, können Sie ganz einfach und schnell die Mindesterhebung durchführen. Die online-Version finden Sie hier:

 

>> Kurzfragebogen 


Unsere Erfahrung ist: Es macht Sinn, die Erhebung an Ihren Bedarf anpassen!

 

Sie erfahren dabei von tatsächlichen Belastungen, und gleichzeitig erleben Ihre Mitarbeiter Ihr Interesse als Arbeitgeber oder Führungskraft, zu erfahren, wie gut es Ihnen geht. 

 

Wir erheben für Sie jene Fragen, die für Ihr Unternehmen gerade sinnvoll und relevant sindDie Befragung selbst kann schriftlich oder mündlich, in Einzelgesprächen oder auch in Gruppen stattfinden.

 

Die Ergebnisse werden von uns gesammelt, genau analysiert und ein Bericht erstellt. In einer Ergebnispräsentation erhalten Sie die Befragungsergebnisse und Empfehlungen für mögliche Verbesserungen.

 

Kontakt

Mag. Michael Theimer

T. +43 699 1123 2302

mt@mooor.eu

 

Mag. Roland Klettenhofer

T. +43 664 7507 1999

rk@mooor.eu

Aktuelles

Newsletter

Coming soon...